Vorbezug / Aufschub Altersrente

AHV

Ordentliches Rentenalter: Frauen 64 Jahre / Männer 65 Jahre
Vorbezug: 1-2 Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter möglich – Folge: Kürzung AHV-Rente um 6.8 % pro Jahr
Aufschub: 1-5 Jahre möglich – Folge: Erhöhung der Rente. Max. Rentenerhöhung bei 5 Jahren 31.5 % lebenslänglich

BVG

Ordentliches Rentenalter: Wie AHV
Vorzeitiger Bezug: Je nach Reglement, frühestens mit 58 Jahren möglich / Teilbezug evtl. möglich je nach Reglement
Aufschub: Bei Weiterbeschäftigung ist es möglich das BVG-Guthaben nicht auszahlen zu lassen (massgebend ist das Reglement). Bei Aufgabe der Tätigkeit ist aus steuerlicher Sicht ein Bezug der Altersrente bzw. des Kapitals zwingend.

Säule 3a

Bezug mit ordentlichem Rentenalter = AHV-Rentenalter
Vorbezug: frühestens 5 Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter
Aufschub: bis 5 Jahre nach dem ordentlichen Rentenalter möglich, falls eine Erwerbstätigkeit ausgeübt wird. Bei der Aufgabe der Erwerbstätigkeit ist der Bezug zwingend.

Tipp: Sie können aus steuerlicher Sicht je drei Säule 3a-Konti pro Person eröffnen. Da der Steuersatz bei höheren Vermögen auch progressiv ansteigt, kann so mit einem gestaffelten Bezug (siehe Vorbezug Säule 3a) die Progression gebrochen und somit Steuern gespart werden.

2 Idee über “Vorbezug / Aufschub Altersrente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.